Wir empfehlen

Das weltberühmte Ensemble, das die vielfältige ungarische Musiktradition aufrechterhält und mit mehr als tausend Auftritten Zuhörer auf der ganzen Welt begeistert, kommt nach Maribor.

Das Roma-Sinfonieorchester aus Budapest (Budapest Gypsy Symphony Orchestra) wurde vor 33 Jahren gegründet und hat heute 138 Mitglieder. Durch seine Erhaltung der reichen Musik- und Kulturtradition ist es eine einzigartige Organisation, von der es auf der Welt keine zweite gibt.

Durch seine Kunst und Musik schleicht sich das Orchester in die Herzen der Zuhörer hinein, egal wo es auftritt, und bereichert somit die bunte Palette der europäischen Kultur. Von der Gründung bis heute ist es schon mehr als tausendmal aufgetreten, auf kleineren sowie auch auf wichtigeren Konzertorten auf der ganzen Welt.  

Nach der Meinung der Kritiker ”geschieht etwas Magisches”, wenn ”das weltberühmte und größte Roma-Orchester” auf die Bühne tritt. Der Grund dafür sind bestimmt auch die begeisterten Musiker, die bei jedem Konzert alles von sich geben. Neben klassischen Werken von Liszt, Bartók, Kodály, Brahms, Tschaikowsky, Sarasate und Strauss spielen sie auch traditionelle ungarische Roma-Musik und andere ungarische Werke sowie Volksmusik.

Zu ihren wichtigsten Auftritten zählt bestimmt der Auftritt bei der Eröffnung der Expo in Lissabon, wo sie vor 20.000 Menschen spielten, sowie der Sieg beim internationalen Musikfestival in Cartagena vor 15.000 begeisterten Zuhörern!  

Zwischen den Jahren 2002 und 2014 traten sie im Théâtre des Champs-Élysées 55-mal auf, regelmäßig, jedes Jahr treten sie auch in Monaco auf und gehen seit 1994 auch jedes Jahr auf Konzerttour in Frankreich. Sie spielten auch schon in zahlreichen Städten in Afrika, Nord- und Südamerika, Asien, Australien und in vielen europäischen Städten.

Das Orchester veröffentlichte bisher 21 CDs und 5 DVDs. Es wurden auch zahlreiche Radio- und Fernsehbeiträge über ihn aufgenommen.

Für den Nachwuchs sorgen sie mit der 25-köpfigen Jugendsektion, die zukünftig zur Tragekraft des Orchesters werden wird.  

Das Roma-Sinfonieorchester aus Budapest ist ein außergewöhnliches Exempel der Aufrechterhaltung der Tradition, weil sein Hauptziel die Übertragung der jahrhundertalten Musikwiedergabe zwischen den Generationen ist. Im Jahr 2000 erhielt das Orchester den ungarischen Preis für die Erhaltung des kulturellen Erbes und dieses Jahr erhielt es den prestigevollen Titel Hungaricum, den höchstmöglichsten Staatstitel im Bereich der Erhaltung und Promotion von hochwertiger, reicher und vielfältiger ungarischer Kultur.


Ort

Sponsor