• 10.30 - 11.30
  • Stadt park
  • Eintritt frei.

Eine Mischung aus verschiedenen verschmitzten Choreografien, die von den Tänzerinnen selbst mitgestaltet wurden.

Die Tänzerinnen schöpfen aus ihren Träumen unterschiedliche Ideen und spielerische Bewegungskombinationen, die sich aus der Tanzfläche in "Tanzereien" zusammensetzen. Durch Spiel, Klang, Musik und Tanz werden sie der Fantasie überlassen und verändern sich zu dem, was sie wollen.

Sie erforschen den Rhythmus der Worte und Reime und spielen mit ihren Bewegungen ohne Musik. Jeder Klang löst verschiedene Assoziationen der Tänzerinnen aus, sie entwickeln sich und haben sehr viel Spaß dabei.

Vom Atemzug bis zum Seufzer gibt es Tanz, dessen Ausgangspunkt das Wunder des Lebens ist. Entwicklung von einer kleinen, unsichtbaren Zelle, den ersten Schlägen der Organismen, zu einem erstaunlichen Wunder der Natur, des Menschen, der Welt. Wir eilen und wollen mehr und mehr... Wir beuten die Natur übermäßig aus und zerstören sie... wir fühlen ihre Müdigkeit... „Keuchen“... Werden wir durch den Tanz eine wichtige Botschaft lernen?


Ort

Accessibility(CTRL+F2)
color contrast
text size
highlighting content
zoom in